Home
Dr Samichlaus in der alten Reithalle Grenchen

Das Team des Reitstalls Mudjibur liess sich etwas Besonderes einfallen, bevor dann pünktlich am Samstag um 18.30 Uhr der Samichlaus mit dem Schmutzli in der Reithalle eintrudelte.

In der Halle fanden Geschicklichkeitsspiele statt. Auf dem Pony mussten Weihnachtsgeschenke von einem Pfosten zum anderen getragen und befestigt werden. Im Anschluss galt es, das Pony so durch einen Zickzackparcours zu lenken, dass das Pony die Stangen am Boden nicht berührte. Als letzte Uebung auf dem Pony musste der Reiter oder die Reiterin Tennisbälle vom Pony aus in eine Kiste werfen. Dann hiess es runter vom Pony, und es folgten weitere drei Uebungen ohne Pony.

An die 40 Kinder fanden sich in Begleitung ihrer Eltern, Verwandten und Bekannten ein. Es herrschte ein reges Treiben rund um und in der Reithalle, welche weihnächtlich dekoriert, sehr festlich wirkte. Während sich die Kinder dem Parcours unterzogen, verpflegten sich die Erwachsenen draussen vor dem Stall mit Suppe, Wienerli, Glühwein und Tee. Es war recht kalt, in der Nacht vorher fiel ja der erste Schnee. Wem es zu kühl wurde, konnte sich im warmen Stübli der Reithalle mit gutem Blick aufs Geschehen in der Halle aufwärmen. Kaffee und zahlreiche leckere Kuchen warteten vor dem Stübli auf ihre Abnehmer.

Nun spähte jung und alt nach dem Samichlaus, der dann auch nicht lange auf sich warten liess. Mit Schmutzli und schwerem Jutesack steuerte er auf die Reithalle zu. Nachdem er die Kinder gefragt hatte, ob sie denn auch das ganze Jahr schön artig waren, wollte er Vieles über die Pferde und Ponys wissen. Die Kinder gaben fachmännisch Auskunft. Ein paar Kinder trugen ein Versli vor. Der Samichlaus bedankte sich und wollte davonziehen. „Hey, Samichlaus, was hast du eigentlich in deinem schweren Sack?“, wollten einige wissen. Fast hätte der Samichlaus vergessen, die Geschenksäckli zu verteilen. Mit guten Wünschen an alle fürs neue Jahr zogen Samichlaus und Schmutzli anschliessend von dannen.

Jetzt wurde es bitter kalt und so warteten alle gespannt auf die Rangverkündigung der Geschicklichkeitsspiele: Es gewann Michelle vor Noemi und Ilenia. Der Siegerin wurde eine Medaille und allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine schöne Anstecknadel überreicht.

Nicole Hirt, Grenchen

Bilder vom Samichlaus

<< zurück